TiVi-Tipp

9
Jan
2009

Die Welt auf Schwäbisch ... ;-)



Was wäre, wenn? – Die Welt auf Schwäbisch
Vom YouTube-Kult zur eigenen Fernsehsendung

Hat Barack Obama Wurzeln in Reutlingen? Seit wann kann Merkel alles außer Hochdeutsch? Und: Warum war Yogi Löw bei der Fußball-EM mit seinem Tribünenplatz gar nicht so unzufrieden? Antworten auf diese drängenden Fragen gibt eine Sendung, die so im deutschen Fernsehen noch nicht zu sehen war: „Was wäre, wenn? – Die Welt auf Schwäbisch“. Überraschend und witzig werden hier Ausschnitte aus Nachrichten- und Unterhaltungssendungen, Talkshows, Dokumentationen, Serien und Spielfilmen schwäbisch vertont. Dabei werden auch die Inhalte neu aufgemischt – mit Themen von Kehrwoche bis altes „Glomp“ (schwäbisch für: „unnützes Zeug“).

Der Macher und Autor der Filme, Dominik Kuhn, spricht alle Stimmen von weiblich bis männlich, von jung bis alt selber. Im Internet ist er seit Jahren Kult. Weit mehr als zwei Millionen Mal wurde sein YouTube-Clip „Virales Marketing im Todesstern Stuttgart“ bisher angeklickt, in dem die „Star-Wars“-Helden Darth Vader und seine Getreuen schwäbelnd über die Vorteile neuer Werbekonzepte diskutieren. Der Südwestrundfunk (SWR) konnte Dominik Kuhn für sein erstes Fernsehprojekt gewinnen: Am 11. Januar 2009, um 21.15 Uhr präsentiert Moderator Malte Arkona im SWR Fernsehen das Ergebnis. Zum Beispiel Jan Hofer und die Tagesschau auf Schwäbisch – ein großer Spaß, vor allem, weil sich mit dem Dialekt auch die Inhalte ändern: Grund für eine Außenreparatur an der ISS (International Suabian Space Station) ist z. B. der verschmierte Schminkspiegel in der Damentoilette der Raumstation. Obamas Rede in Berlin wird zu einer gigantischen schwäbischen Hausbesitzerversammlung. Aus einem John-Wayne-Klassiker wird der neue Fernsehdreiteiler „Grüß Gott, Herr Cowboy“, in dem John Wayne – der Jockel – schwäbische Landeier ins Großstadtleben lotst. Die Neuvertonung ist dabei so professionell, dass man sich nicht mehr vorstellen kann, dass die Protagonisten der Filme ursprünglich einmal etwas ganz anderes gesprochen haben.

In Zeiten, in denen der Film „Willkommen bei den Sch’tis“ mit seinem Thema „Dialekt“ Millionen in die Kinos lockt, sucht auch das Fernsehen einen ungewöhnlichen und vor allem unterhaltsamen Zugang zur Mundart. „Was wäre, wenn? Die Welt auf Schwäbisch“ – eine überraschende Form von regionaler Unterhaltung. Die Redaktion der Sendung hat Klaus Herrberg.

Sendung: Sonntag, 11. Januar 2009, 21.15 bis 21.45 Uhr im SWR Fernsehen

Via: http://www.swr.de

31
Mrz
2008

Arte-Themenabend: Tibet



Interessanter Themenabend bei Arte morgen 1. April.

24
Jul
2007

Souvenirs, souvenirs: HAIR

Heute Abend auf Arte um 20.40 Uhr:

HAIR

....nur falls das Wetter nicht ....

20
Apr
2007

TiVi-Tipp- Arte: Google, Apple, Microsoft ... die neuen Herren der Welt

Heute abend auf Arte:

Themenabend - Freitag, den 20. April, ab 22.10 Uhr
Google, Apple, Microsoft ... Die neuen Herren der Welt


22.15 Uhr: Wer hat Angst vor Google?
Die Dokumentation lässt Erfinder, Fans und Kritiker von Google zu Wort kommen.

23.45 Uhr: Die Silicon Valley Story
Der Fernsehfilm beschreibt die Anfänge des Zeitalters der Personal Computer und thematisiert die Rivalität zwischen Apple-Computer-Chef Steve Jobs und dem Microsoft-Gründer Bill Gates.

Mehr Infos dazu: gibts hier direkt bei Arte.

Und wer heute keine Zeit haben sollte kann auch noch nachträglich gucken: Das Video der Dokumentation "Wer hat Angst vor Google?" steht Ihnen während 7 Tagen nach der Ausstrahlung zur Verfügung: zum Film.

10
Apr
2007

TV-Tipp: Salam Pax on CNN

Der Blogger von Baghdad, Salam Pax, bei CNN:

This week on World's Untold Stories - Baghdad Blogger (Part One: April 13 - 15)

We see disturbing pictures from Iraq on a daily basis. Reporters reporting. Politicians talking. But what about the ordinary Iraqis who struggle to earn a living, keep the family unit intact and simply survive from one day to the next? "Baghdad Blogger" Salam Pax takes an insightful and sometimes irreverent look at the daily travails in two reports: "How to Stay Alive in Iraq" and "How to Have Fun in Baghdad."

CET: Fridays at 20.00, 05.00
Saturdays at: 13.00, 12.00 midnight
Sundays at: 12.00 mid-day, 23.00

17
Sep
2006

arte-Themenabend: Die Kräfte des Übersinnlichen

Die Kräfte des Übersinnlichen
Unsere Wahrnehmung der Welt ist relativ und subjektiv: Sie bewegt sich innerhalb der Grenzen unseres Wissensstandes und unseres Gehirns, durchläuft den Filter unserer Sinne und unseres Bewusstseins. Nach dem neuesten Stand der Wissenschaft besteht unser Universum aus elf Dimensionen, die zu erfassen uns unmöglich ist.


Der Themenabend beginnt heute mit dem Psycho-Thriller:

20:40 Uhr Dead Zone, USA 1983, 16:9 / 98 Min.
Regie: David Cronenberg
Drehbuch: Jeffrey Boam
Mit: Christopher Walken (Johnny Smith), Brooke Adams (Sarah Bracknell), Tom Skerritt (Sheriff Bannermann), Herbert Lom (Dr. Sam Weizak), Anthony Zerbe (Roger Stuart), Colleen Dewhurst (Henrietta Dodd), Nicholas Campbell (Frank Dodd), Martin Sheen (Greg Stillson)

um 22.20 Uhr dann Hermanito - Mexiko im Bann der Geister
Dokumentarfilm von Marie Arnaud

Frankreich / Spanien 2006, 16:9 / 92 Min.

Und um 23.55 Uhr Der sechste Sinn - Die Wissenschaft vom Übersinnlichen, Dokumentation von Marie-Monique Robin, Frankreich 2002, 54 Min.

7
Dez
2005

Wenn der SF-Chef bloggt

So gesehen bei SFDRS beim neuen SF-Web-Auftritt:

sf-blog


Über den CR-Weblog
Im CR-Weblog wollen wir einen Dialog mit Ihnen, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer führen. Ich werde mich jede Woche zu mindestens zwei Themen äussern. Häufig werde ich Fragen aufgreifen, die per Mail oder Post eingegangen sind. Sie, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer, haben die Möglichkeit, sich zu den Themen des Blogs und zu den Meinungen in den andern Blog-Einträgen zu äussern. Unflätige, beschimpfende, rassistische oder sonstwie sittenwidrige Meinungsäusserungen werden gelöscht.

Ueli Haldimann
Chefredaktor SF


Und hier gehts zum CR-Weblog von Ueli Haldimann.

.....heisst es denn jetzt nun der oder das Blog??

Und auf dem Webauftritt findet sich ebenso eine Korrektur-Rubik ...

14
Nov
2005

TiVi-Total: Steinzeit - leben wie vor 5000 Jahren

Pressedienst: Das Erste:

Steinzeit - leben wie vor 5.000 Jahren
SWR bringt "living science" ins Fernsehen / Casting startet am 14. November 2005 / Bewerbungsmöglichkeit im Internet

Nach den erfolgreichen Doku-Serien "Schwarzwaldhaus 1902" und "Von Null auf 42" startet Das Erste (Federführung SWR, Partner BR) mit einer neuen wissenschaftlichen Expedition. "Steinzeit - leben wie vor 5.000 Jahren" ist eine Reise mitten in die abenteuerliche Welt von Ötzi, dem Mann aus dem Eis. Das Erste sucht eine Familie, die zusammen mit Freunden und Verwandten herausfinden will, wie unsere Vorfahren ihr Leben gemeistert haben. Sechs bis zwölf Personen sollen es insgesamt sein. Voraussetzungen: Abenteuerlust, Neugierde und die Bereitschaft, zwei Monate lang auf die Segnungen der Neuzeit zu verzichten. Die Clan-Mitglieder werden dabei am eigenen Leib erfahren, dass die Steinzeitmenschen höhere zivilisatorische Fähigkeiten hatten als bisher allgemein bekannt. Denn "Steinzeit - leben wie vor 5.000 Jahren" ist eine neuentwickelte Idee der SWR-Wissenschaftsredaktion für das Fernsehen: "Living science" bedeutet lebendige Wissenschaft in doppelter Hinsicht. Zum einen muss für das Projekt jeder einzelne Lebensumstand mühevoll aus archäologischen Funden herausgelesen und interpretiert werden, zum anderen sollen die Mitwirkenden selbst Forschungsaufgaben übernehmen.

Die Zeitreiseteilnehmer werden in einem jungsteinzeitlichen Dorf leben, das nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen rekonstruiert und ausgestattet wurde. Sämtliche Details des Steinzeitalltags werden originalgetreu nachgebaut: Häuser, Werkzeuge, Jagdwaffen, Kochgeschirr, Besteck, Kleidung, Frisuren. Dazu arbeitet der SWR eng mit renommierten Wissenschaftlern zusammen. Zu den Fachberatern zählen der Leiter des Pfahlbaumuseums in Unteruhldingen, Gunter Schöbel, und der Archäologe Urs Leuzinger, der die Ausgrabung von Pfahlbauten auf der Schweizer Seite des Bodensees geleitet hat. Auf zwei Teilnehmer der Gruppe kommt dabei eine außergewöhnliche Herausforderung zu: Sie müssen "einkaufen" gehen. Feuerstein, Salz und Kupferwaren konnte man um 3.300 v. Chr. vor allem in Norditalien eintauschen. Die beiden Clan-Mitglieder werden daher zu Fuß die Alpen überqueren, die in dieser Zeit bereits von einem dichten Handelswegenetz durchzogen waren.

Die ausgesuchten Teilnehmer werden im Sommer 2006 von Spezialisten in die Techniken und Lebensbedingungen der Jungsteinzeit eingewiesen. Anschließend beziehen sie zwei Monate lang ihre neue Heimat im Hinterland des Bodensees, abseits unserer Zivilisation. Harter Steinzeitalltag wartet dort auf sie: ernten, sammeln, fischen, Vorräte anlegen - und auch ein Pfahlbau muss errichtet werden. Der Familien-Clan wird dann im Winter noch einmal eine Woche zurückkehren, um die kalten Seiten der Jungsteinzeit kennen zu lernen.

"Steinzeit - leben wie vor 5.000 Jahren" ist ein Koproduktion des SWR mit dem BR. Gedreht werden soll in Baden-Württemberg, Vorarlberg und Südtirol. Ausgestrahlt wird die Reihe 2007 im Ersten. Die Redaktion sucht nun bundesweit nach einer "Großfamilie", die bereit ist, bei diesem Projekt mitzumachen. Interessenten können sich schriftlich bewerben: SWR Fernsehen, Stichwort "Steinzeit", 76522 Baden-Baden, oder unter www.SWR.de/steinzeit. Für telefonische Informationen zum Casting steht die Hotline-Nummer 01805/929 502 zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: http://www.SWR.de/steinzeit

2
Nov
2005

Pier Paolo Pasolini-Reihe in 3Sat

pasolini
Quelle: http://it.wikipedia.org

„Ich lebe in einer Gesellschaft, die gerade erst aus dem Stadium des schlimmsten Elends heraus ist und sich nun abergläubisch wie an etwas Dauerhaftes an das bisschen Wohlstand klammert, das sie erreicht hat. (...) Es ist eine Gesellschaft, die unrettbar verloren, die unheilbar bürgerlich ist und keine revolutionären, ja nicht einmal liberale Traditionen mehr kennt. Die Welt der Kultur, in der ich lebe aus einer literarischen Berufung, die mit jedem Tag weniger dieser Gesellschaft und dieser Welt zuzugehören scheint, ist der Schauplatz der Dummheit, der Feigheit und der Armseligkeit.“
(Pier Paolo Pasolini in der Zeitung „Paese sera“ vom 18.11.1966 / Quelle)

Anlässlich des 30. Todestages von Schriftsteller/Filmemacher Pier Paolo Pasolini präsentiert 3Sat eine sechsteilige Reihe:

Am 2. November wird in deutscher Erstausstrahlung Pasolinis Dokumentarfilmessay „La Rabbia – Der Zorn“ (1963) gezeigt, ausserdem sein persönlicher Dokumentarfilm „Notizen für eine afrikanische Orestie (1969; beide Dienstag, 8.11.2005, ab 22.25 Uhr) sowie der essayistische Reportagefilm „Gastmahl der Liebe“ (1963; 13.11.2005, 11.00 Uhr).

Zur Eröffnung der Reihe zeigt 3sat den grossen Dokumentarfilm seiner Freundin und Schauspielerin Laura Betti, „Pier Paolo Pasolinis Traum“ (Montag, 7.11.2005, 23.10 Uhr), sowie als Ergänzung seinen Debütspielfilm „Accatone“ (1961; Donnerstag, 10.11.2005, 22.25 Uhr).

[Via MügaBlog ]

10
Mai
2005

Der Kick - 1 Paar Kick-Finger mit Profiball

kickit

Büro-Fussball ..... resp. Finger-Fussball.

Ein nettes Werbegeschenk von Pro7,.....mit dem Hinweis, dass am 19.5. um 20.15 "Kick it like Beckham" läuft ...

kickit-pack

logo

CyberWriter

Alles fliesst und nichts bleibt (Heraklit von Ephesos)

button.php

cybibutton

cybibuttondouble

cybibutton-white

cybistag

idealab_promo

CoComment

Add to Technorati Favorites

sbp-button_hellblau2

Impressum

Add to Netvibes

rss2pdf
CyberWriter als pdf


I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

NUL
Recommandé par des Influenceurs.

Keep on Blogging!

welcometothewww



oldeurope

tibetnews

zurinet

winkewinke

www.flickr.com
CyberWriter's photos More of CyberWriter's photos
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Status

Online seit 5374 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Nov, 02:01

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

GUGUCK
Sali Marie, wie gohts denn Dir ?
piccolomini - 21. Mai, 17:59
Danggscheen
fir das wirgglig scheen fasnächtlig Kaleidoskop...
piccolomini - 21. Mai, 17:40
Von hochgelagerten Füssen...
...
Cyberwriter - 1. Mrz, 13:50
Aha,
Aha,
boomerang - 13. Feb, 21:59
huhuu
huhuu
irgendeinisch - 13. Feb, 19:11
Guguck ....
Guguck ....
Cyberwriter - 13. Feb, 18:51
"It’s the Journalism, Stupid...
Via Pjnet.org auf einen äusserst interessanten...
Cyberwriter - 18. Mrz, 21:35
A bad thing ;-)
Cyberwriter - 16. Mrz, 16:37
Die New York Times forscht an der...
"Paper is dying, but it’s just a device" sagt...
Cyberwriter - 13. Mrz, 13:48
What's that Twitter???
Cyberwriter - 6. Mrz, 14:56

LinX - FriendZ

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this topic

twoday.net AGB



geoURL-RELOADED

GeoURL

Blogarama - The Blog Directory

Get Firefox! Get Thunderbird!

weblogfaq-button

Schweizer Podcast-Verzeichnis



blogtrends

Schweizer Blog Verzeichnis

Blogwise - blog directory

CoComment

CoComment

Digg!

Download iPodder, the cross-platform podcast receiver


« »



I’m a swiss blog!

walking

list.blogug.ch


Absinthe
Basel
Basler Fasnacht
Basler Fasnacht 06
Basler Fasnacht 07
basler fasnacht 08
BaZ and the City
baz-illus RSS
blogcamp2007
blogcampswitzerland
blogcampSwitzerland01
BloggerCon 03
Blogging
Blogging Basel
BlogTalk
citizen journalism
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren