1
Jun
2004

Cybis Blue Eyes via Zorra

Zorra hat immmer "Top-Gimmicks" auf Lager.

Hier das Resultat für Cybi:

cybi-compi

;-)

4
Jun
2004

101 Ways to improve your news site

Jonathan Dube hat die letztjährigen "60 ways to improve your news site" aktualisiert und ergänzt. Aus den 60 Tipps sind deren 101 geworden. z.B.:

Post a form at the end of a breaking news story asking witnesses to send in details of what they saw – and then add the information you can verify to the story.

Invite anyone in your community to write Weblogs for your news site.

Take the best content from Weblogs on your news site (now that you’ve got so many) and publish them in your newspaper.

Don’t just add “Discuss story” links to stories – include the comments at the bottom or on the right rail of the page and make them part of the visible story.

Create two different home pages – one with dayparting and one without – and deliver each to half your users randomly, and compare.

Put only local news and content on your home page.

Promote something online that will be in the next day’s paper or on the next newscast – and then don’t post that story online.

Set up a service so that readers can get alerts any time a story they’ve already read gets updated – or corrected

Create RSS feeds focused on niche topics your site covers.

Design an algorithm to automatically hotlink the names of any major newsmakers in your community to bio pages and recent stories about them.

Build dedicated pages for every neighborhood in your circulation area with useful local information, links and related headlines from your site automatically pulled in.

Create online memorial pages for every obituary – not just those of celebrities -- so friends and relatives can post their memories.

Create an army of citizen reporters to help cover hyper-local news your organization has abandoned, like community meetings or Little League games.

Have every reporter on staff spend a day only writing and producing for the Web.

Critique your Web site – along with your newspaper or newscast – at the beginning of every budget meeting.

Use your Web site to avoid censoring content – i.e. put any gruesome war photos online behind a disclaimer, rather than not publishing at all.

.....


Jonathan Dube: 101 Ways to improve your News Site (Weitere Ideen und Kommentare dort erwünscht.)
[ Via Cyberjournalist.net ]

Heute: Szenen eine Ehe von Ingmar Bergman

szenen

TV-Tipp heute Abend um 22.30 Uhr auf 3Sat. Ingmar Bergman: Szenen einer Ehe
mit Liv Ullmann. Prädikat: äusserst sehenswert:

Der 1973 für das schwedische Fernsehen entstandene Spielfilm wurde für den Regisseur Ingmar Bergman ("Das Schweigen", "Wilde Erdbeeren", "Fanny und Alexander") zu einem weltweiten sensationellen Erfolg. Über das zehnjährige Protokoll einer Ehe, das 1974 mit einem Golden Globe als "bester nichtamerikanischer Film" ausgezeichnet wurde, urteilte die "Neue Zürcher Zeitung": "'Szenen einer Ehe' ist der wohl ehrlichste Film, in dem je eine Ehe beschrieben worden ist". Das "Time Magazine" in New York lobte: "Ein Werk von magnetischer Kraft, ungeheurer Intelligenz und bedrückender Melancholie, die von Blitzen erotischer Ekstase durchbrochen wird."

Info bei 3Sat: Szenen einer Ehe

Berufslizenz am Körper

Interessant: ;-) :In der texanischen Metropole Houston sollen Striptease-Tänzerinnen und -tänzer künftig ihre Berufslizenz "während des Auftritts deutlich sichtbar am Körper tragen". Wie die Zeitung "Houston Chronicle" berichtete, lehnte das regionale Berufungsgericht eine Klage mehrerer Besitzer von Striptease-Lokalen gegen die Verordnung ab.
[ Via BaZ-Papierkorb ]

5
Jun
2004

Blood for blogger.com

If keeping a blog means adding one or two more hours of "schedule" to your day, I predict that you will drop it in less than a month—the same reason many of us have difficulty maintaining an exercise program. But if, instead, a blog is an extension of an activity you already enjoy, I think that you will find the time you spend to be very rewarding.
Rebecca Blood adaptiert einzelne Ausschnitte aus ihrem Buch (The Weblog Handbook) für blogger.com: There Is A Blog in Your Future

6
Jun
2004

Gender and the Net: Teenage Weblogs

Interessanter Artikel der BBC über eine Untersuchung von David Huffaker:

Previous studies on gender and the net have suggested girls communicate better, and more often, than boys. But US researcher David Huffaker's study of 70 blogs contradicts this. Contrary to prediction, the results indicate that there are more gender similarities than differences in blog use. However, some gender differences were noted, regarding emotive features, sexual identity, language use, and some components of personal information.
BBC News: Teenagers reach out via weblogs by Jo Twist

Und hier gibts das Papier von David Huffaker zum Nachlesen: Gender Similarities and Differences in Online Identity and Language Use among Teenage Bloggers (pdf)
[Via Shithappens und SocialTwister ]

IQ = Irak im Internet

Iraq is making its first claim for an internationally recognized presence on the Internet.
Iraq's media commission and the U.S.-led administration in Iraq want to set up Web addresses using the domain code ".IQ" as the final tag. That would mean addresses for Web pages would be distinctively identified on the Internet with Iraq's own country code.

Weiterlesen bei USA today: Iraq seeks '.IQ' domain to make its mark on Net.

Noch 'n Test: English for Dummies

Grammar God!
You are a GRAMMAR GOD!

If your mission in life is not already to
preserve the English tongue, it should be.
Congratulations and thank you!

How grammatically sound are you?
brought to you by Quizilla
[Via: Ariana Mania ]

Pepilogs Blogger-Bildergalerie

blogger-gallery

Eine Bildergalerie der besonderen Art gibt's im Pepilog.

Und die Liste inkl. Link wird auch gerne erweitert - dazu direkt im Pepilog melden: http://www.pepilog.de/artikel/so-seh-ich-aus.htm

Und wer noch keines hat, kann hier eines machen: Portrait Illustration Maker. [ Via: esse est percipi, Pepilog, Zorra, u.v.m.]

Catch the Sperm Soccer: Fussball und Aids-Prävention

soccer-sperm
Das Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG) nutzt mit der Fussball-Europameisterschaft 2004 in Portugal erneut ein aufmerksamkeitsstarkes Grossereignis, um das trotz aller medizinischen Fortschritte unverändert existentielle Thema der AIDS-Prävention unverblümt an Jugendliche heranzutragen.

Eingesetzt wird die bewährte Spielmechanik des weltweit gespielten Virenshooters „Catch The Sperm“ in einem dem sportlichen Wettkampf angemessenen, brandneuen Design: Nach dem Ausklingen der Schweizer Nationalhymne erscheinen unter dem tosenden Beifall der virtuellen Zuschauer flinke Spermien im rotweissen Dress der Schweizer Nationalmannschaft sowie Spermien in den Tricots der Gruppengegner Frankreich, England und Kroatien. „Catch the Sperm Soccer“ steht jetzt in der Schweiz bei bluewin.ch zum Download bereit.

In Deutschland geht eine Variante mit den deutschen, den niederländischen, tschechischen und lettischen Farben unter t-online.de an den Start.

[Via http://www.blackpencil.ch ]

...

bild(6)
Sitzung: Die Glocken... Am Sonntag braucht es deren zwei.... ;-)

Ronald Reagan gestorben 1911 - 2004

reagan

Ronald Reagan war Schauspieler, Gewerkschafter, Rettungsschwimmer und acht Jahre lang Präsident der USA. Als er das Weiße Haus 1989 verliess, hinterliess er eine gigantische Staatsverschuldung und unzählige Obdachlose. Aber dieses Ziel hatte er erreicht: Die Sowjetunion stand vor dem Zusammenbruch. Reagan ist am Samstag im Alter von 93 Jahren gestorben.

Nachruf auf Ronald Reagan von Von Lisa Erdmann bei Spiegel online:Der letzte Kalte Krieger

7
Jun
2004

metablog.de - ein META-Blog

Der Name ist Programm: metaBlog.de (noch in der Testphase) ist ein Meta-Blog und ein BlogHaus.net Projekt.

http://www.metablog.de/

PS: Danke für die Berücksichtigung
[Via: plasticthinking - moe's blog ]

CivicSpaceLabs - Das Community-Tool-Set?

CivicSpaceLabs - Ein interessantes Projekt von Zack Rosen (Neffe von Jay Rosen) und Neil Drumm:

We are veterans of the Dean campaign web-effort and are building the tool-set of our dreams. We are busily completing work on CivicSpace, a powerful grassroots organizing toolkit that empowers collective action inside communities and cohesively connects remote groups of supporters.

CivicSpace is being built with the needs of distributed organizations in mind. It will give you and the supporters within your community a solid framework for organizing and engaging those around you in action. But it also will allow you to plug your community into a network of other communities where you can share your ideas, knowledge, relationships, and organizational information. Here are some things it will enable you to do:

* Create a customizable community driven website with Blogs, Photo Galleries, User Profiles, Friend / Buddy Tracking, Polls, and File Storage.
* Send targeted email.
* Import and aggregate remote content, share users, and sync calendars with any other CivicSpace site.
* Manage your groups membership and contacts.
* Organize events, ride sharing, and RSVP.
* Collaboratively create, edit, and publish documents.
* Easily create discussion forum / mailing list.
* Allow you to create forms and surveys for data collection
* VoterID/GOTV

Hier gibts die Infos dazu: Features im Detail, Technologie dahinter, und die Macher.

CivicSpace will be avaliable by mid June for less than fifty dollars a month. It will be easy to set up and get off the ground. We will have many web-site templates for you to choose from and with very little configuration you will be off the ground and ready for action.

http://civicspacelabs.org/

Das Interview zum Thema mit Zack Rosen gibt's bei PJNet: Sign Up Now, Be a CivicSpace Labs Beta Tester [ Via: http://pjnet.org ]

8
Jun
2004

Freedom World-Tour

us-tour


[Via: http://www.thoseshirts.com ]

Der «Tages-Anzeiger» und das «Projekt 005»

Beim Zürcher «Tages-Anzeiger» will man sich wieder einmal «grundsätzlich fragen, was eigentlich eine Tageszeitung sei», und zu diesem Zweck haben Geschäftsleitung und Chefredaktion soeben das «Projekt 005» gestartet, wie einem internen Papier zu entnehmen ist ...
Beim Klein Report Nachlesen.

[Via Medienspiegel.ch ]

Interview mit medienspiegel.ch - Martin Hitz

Seit anderthalb Jahren betreibt Martin Hitz seine Site medienspiegel.ch. Der Dienst fasst die medienkritische Berichterstattung der Schweizer Presse zusammen und kommentiert Entwicklungen -- seit dem 2. Juni mit sechs regelmässigen KolumnistInnen. "persoenlich.com" hat sich mit dem früheren NZZ-Online-Redaktionsleiter Hitz unterhalten. Und ein besonderes Augenmerk auf die Frage des Copy-Paste-Journalismus geworfen:

Hitz: Ich finde das nicht verwerflich, so lange man der Leserschaft einen Dienst erweist. Tatsächlich trifft der Befund -- zumindest in der Schweiz -- ja auf die meisten redaktionellen Sites zu, selber recherchierte Geschichten sind online selten. Darunter hat übrigens damals auch das Team von NZZ Online gelitten, man hätte gerne mehr selber nachgeforscht und geschrieben. Ich habe hingegen immer die Meinung vertreten, dass unser Selektieren, Redigieren und Aufbereiten dem Leser ebenfalls dienlich ist. Diese Auffassung entspricht möglicherweise einem neuen journalistischen Rollenbild, dass sich stärker an der angelsächsischen Unterscheidung zwischen "Writer" und "Editor" orientiert. Online-Journalisten sind so gesehen eher Redaktoren, welche die Texte anderer auswählen und bearbeiten. Ich selber halte das Gewichten, das Agenda-Setting für eine der wichtigsten journalistischen Arbeiten.
Das Interview: "Martin Hitz, machen Sie mehr als 'Copy-Paste-Journalismus'?"

[Via Persoenlich.com resp. Dienstraum ]

The Blog-Only News Diet - Die Blog-News-Diät

Steve Outing präsentiert bei Poynter.org die Resultate eines News-Experimentes der besonderen Art:

Last week, blogger and public relations executive Steve Rubel conducted a news experiment: He gave up his regular media habits (newspaper, online, radio, and to a lesser extent TV) and learned what was going on in the world solely by checking weblogs.

His intent: See if at this stage in the evolution of blogging, weblogs are an adequate entry point to current events -- if they could replace more traditional forms for people who want to learn what's going on in the world.

The Blog-Only News Diet - An experiment in mainstream-media deprivation [Via Poynter.org ]

[Nahtrag]: Hier das von Steve Rube gebloggte Experiment: All Blog Media Diet - The Results

10
Jun
2004

Weblog-Festival in Iran

Interessantes Festival zu den Themen Jugend, Weblogs und die Informationsgesellschaft in Teheran:

The First of its kind in the Middle-East, the 3-day festival titled "Youth, Weblogs and the Information Society" started in Tehran. The fast growth of Internet users in Iran, the phenomenal number of Persian language weblogs on Internet which make up a considerable portion of the worldwide web's Persian language content, has been pointed out as the motivations for this festival.

This weblog festival not only encourages Iranian bloggers, but also as Hoder wrote a couple of days ago, it will help the computer-illiterate officials in judiciary and elsewhere to understand more about weblogs and realise that Internet is not going to doom them all together!


[Via persian students in the uk ]

11
Jun
2004

"Habituelle Orientierungssuchende" oder "genügsame Stressbewältiger"?

Sind Sie ein "involvierter Begeisterter", oder vielleicht eher eine "emotionale Geniesserin", ein "geniessender Wissensdurstiger, ... oder eher "habitueller Orientierungssuchender", vielleicht "habitueller Teilhaber",... oder "genügsame Stressbewältigerin" oder vielleicht doch eher "distanzierter Skeptiker"? Der Tagesspiegel hat die 7 TV-Typen charakterisiert:

Vor dem Fernseher sind nicht alle gleich, selbst wenn die Millionenquoten einer Sendung diese Gleichheit der Zuschauer suggerieren. Wie heterogen das Fernsehpublikum ist, haben Ursula Dehm, Dieter Storll und Sigrid Beeske erforscht. Sie haben sieben „TV-Erlebnistypen und ihre Charakteristika“ analysiert; im Kern geht es um die Erwartungen dieser „Typen“ an das Fernsehen und die tatsächliche Nutzung des Mediums nach Programm-, Sender- und Genrepräferenzen. Bitte ordnen Sie sich ein!

Wie erlebe ich das Fernsehen? - Die Forschung weiss: Vor dem Gerät sitzen sieben unterschiedliche Typen. (Quelle: Tagesspiegel online)

15
Jun
2004

"Meet Joe Blog" - TIME Magazine über Weblogs

Grosses gut gelungenes Special im TIME Magazine zum Thema Weblogs:

Why are more and more people getting their news from amateur websites called blogs? Because they're fast, funny and totally biased
Und wiederum...

We may be in the golden age of blogging, a quirky Camelot moment in Internet history when some guy in his underwear with too much free time can take down a Washington politician. It will be interesting to see what role blogs play in the upcoming election. Blogs can be a great way of communicating, but they can keep people apart too. If I read only those of my choice, precisely tuned to my political biases and you read only yours, we could end up a nation of political solipsists, vacuum sealed in our private feedback loops, never exposed to new arguments, never having to listen to a single word we disagree with.

TIME Magazine: Meet Joe Blog (by Lev Grossman)

Nobody died ... when Clinton lied

http://www.nobodydied.com/

Über den sogenannten FreewayBlogger wurde auch schon in der Zeitung le Monde geschrieben.
[Via: rtfm ]

TV-Tipp: Doku-Soap- Alltag in Bagdad

Arte strahlt heute Abend eine Doku-Soap über den Alltag in Bagdad aus. Vielleicht lohnt es sich mal reinzuschauen:

Wie sieht der Alltag in Bagdad heute aus, ein Jahr nach dem Krieg, der dem Unterdrückungsregime Saddam Husseins ein Ende setzte?, fragte sich Filmemacher Romain Goupil. Mit seiner Kamera ausgerüstet, beschloss er nach Bagdad zu fahren. Im Februar 2004 erklärte sich die Familie von Abbas ad Roubaji und Yasmine ad Saff bereit, ihm ihr Haus zu öffnen, wo er ihr Vertrauen und ihre Gastfreundschaft genoss. Mehrere Wochen lang teilte Romain Goupil den Alltag der Familie und wurde ihr Vertrauter. Er erforschte ihre Probleme, ihre Freizeitbeschäftigungen und Zukunftsvisionen, ihre Einstellung zum Krieg, ihr Selbstbild und damit auch das Bild, das Iraker vom Westen haben.

Bagdad: Leben und Überleben
Doku-Soap, Frankreich 2004, ARTE F, Erstausstrahlung

Von: Romain Goupil - am 15.6.2004 um 20.15 Uhr

...

bild(25)1
Klicks Hochdruck-Kunstwerk

Absinthe saufen, Ja - Kiffen,... lieber nicht ....

In der Schweiz wird die «Grüne Fee» legalisiert.... Und Kiffen weiterhin unter Strafe gestellt. (Hier die Google-News dazu.)

Der Nationalrat ist der Kleinen Kammer gefolgt und hat die Bestimmungen zum Absinthverbot im Lebensmittelgesetz und im Gesetz über die gebrannten Wasser aufgehoben. In der Bundesverfassung war das Verbot schon früher gestrichen worden. Mit der Aufhebung des Verbots soll der Wermut-Schnaps Absinth in Zukunft der Alkoholsteuer unterstellt werden. Daneben sind aber auch Grenzwerte vorgesehen, die den zulässigen Thujongehalt der «Grünen Fee» festlegen und sich dabei an internationalen Normen orientieren.

lesvictimesabsinthe_462
Plakat aufgenommmen im Musée de l'Absinthe in Pontarlier - Foto: Cybi

Freuen wird man sich ganz besonders in der Gegend um Boveresse im Val-de-Travers. (Infos: http://www.lafeeverte.ch )

Was das Kiffen angeht, scheint der Nationalrat «dem massiven Lobbying einer Minderheit von Drogen-Hardlinern auf den Leim gegangen zu sein»....da scheint die Volksinitiative vorprogrammiert...

18
Jun
2004

The Revolution will (not) be Blogged - Teil 1

Interessanter Artikel (Teil I) von Thomas Pany bei Telepolis: Blogger sind derzeit die Stars im Netz, sie leuchten um die Wette, keiner kann sie zählen, ebensowenig wie die Meinungsartikel zu den meinungsgeladenen Infoteilchen im Netz: Unzählige Abhandlungen über ihre Wirkung, ihre Macht, ihren Einfluss, ihre Rivalität zum etablierten Journalismus sind bereits verfasst, unzählige immer noch enthusiastischere Konferenzen - selbst auf dem elitären Weltwirtschaftsforum in Davos waren Blogger ein großes Thema (Lesenswertes dazu hier) - abgehalten worden. Die so genannte Blogosphäre ist, so sehen es die Enthusiasten, ein unübersichtlicher, prächtig lebendiger Kosmos, eine eigene Welt aus konzentrierten Informationspartikeln, die das geneigte Publikum demokratischer und besser informiert als alles, was je an Kommunikation gab. Eine neuer Quantensprung à la Gutenberg in der Vermittlung von Realität? Der Einbruch des "Laconic Turn" in der Welt der langatmigen Artikelprosa von angepassten, etablierten Mainstream-Journalisten, welche die Tinte nicht halten können und mit mehligen Erörterungen die Überzeugungen der Alte-Säcke-Welt nur festschreiben, statt sie frisch und frech zu demontieren wie eben die Blogger?

Weiterlesen bei Telepolis: The Revolution will (not) be Blogged - Teil 1

19
Jun
2004

Why can't a newspaper be more like a blog - by Barry Parr

Barry Parr hat auf seinem Weblog den letzten Teil seiner Serie: "Why can't a newspaper be more like a blog?" veröffentlicht:

Perhaps newspapers will never understand the Web.
We're approaching the ten-year anniversary of newspapers on the Web -- Mercury Center (my site) and SFGate launched at the end of 1994. Our vision of the Web has changed a couple of times in the last decade, but newspapers vision of their online edition remain unchanged.

Right now, we're in the middle of a bottom-up revolution in how the Web is created and how people use it. OK, all real revolutions are bottom-up. That's how you know it's in a revolution.

Right now, Technorati is indexing 2.5 million blogs. Most of those are inactive, and most of the rest suck. But there is a huge, unmanageable number of sites remaining that are changing the way that people use the web. And the tools they use to create their sites and reach their audiences are steadily improving.

The title of this piece is deliberately provocative. I don't expect newspapers to mimic blogs. But I don't understand why they haven't learned some broader lessons about how our use of the Web has changed in the ten years since we first went online.

Und weiter:

Publishers don't understand that the home page is no longer the gateway to their site. Every well-designed page has enough navigation and headlines to draw you into the site.

Publishers don't trust their newsrooms to deliver headlines that will bring you to their site because you have to read the story.

Publishers are anxious because they can no longer get you to pay to have them deliver a package on your doorstep that you feel compelled to read because you paid for it and because you'd feel guilty to toss it out unread.

Publishers want you to read their sites because it's a habit and not because they're producing must-read journalism.

[Quelle: http://mediasavvy.com ]

Hier gibt's die einzelnen Teile zum Nachlesen:

* RSS feeds put your headlines on readers' desktops
* Comments let your reader participate directly in the reporting process
* Archives should no longer be in a separate database
* Trackback points to people who point to you
* Your community should be the focus of your site

ARD verbraucht mehr Geld als die BBC

ARD und BBC sind mit Abstand die größten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanbieter in Europa. Die ARD hatte 2002 einen Umsatz von rund 6 Milliarden Euro und beschäftigte 23.800 Mitarbeiter, die BBC verwirtschaftete mit rund 5,6 Milliarden Euro dagegen weniger Geld als die ARD, hat aber mit 27.150 Mitarbeitern fast 15 % mehr Mitarbeiter!

Selbst das zweite deutsche öffentlich-rechtliche Programm, das ZDF, benötigt noch mehr Geld als der kleinste Vergleichskandidat RTVE, der aber ganz Spanien alleine versorgt und ohne Fernsehgebühren auskommt. In Italien zahlt man im Jahr 94 Euro Fernsehgebühren, in Frankreich 116 Euro, in England 178 Euro und Deutschland belegt unte den großen Ländern mit jährlich 193 Euro hier bereits vor der anstehenden neuen Gebührenerhöhung den Spitzenplatz, was angesichts der hohen Ausgaben nicht wirklich wundert.

Telepolis: ARD und ZDF im Europavergleich: Groß, teuer, unpopulär (von Wolf-Dieter Roth)

21
Jun
2004

allez les bleus !

...heute weiss ich wirklich nicht, wem ich die Daumen drücken soll,.....aber da die Franzosen doch mit Zizou spielen,.... kann ich fast nicht anders. ;-)

Public Journalism-Modell OhmyNews.com

Interessanter Aktikel bei Newsweek über die südkoreanische news-Seite ohmynews.com die nach dem Prinzip "every citizen is a reporter" funktioniert:

Critics from traditional news publishers in Korea charge that OhmyNews confuses message board posting with news, and that getting to the truth in any story requires painstaking reporting and editing by trained professionals. But OhmyNews’s audience—primarily in their 20s and 30s—may not agree. When some Yonsei University students recently met with a visiting reporter to discuss the future of news, one psychology major put it simply: “How can you ever get truth from one source? The Internet allows us to check multiple sources, to explore message-board postings, to debate issues with others—that is the only way to find truth. And besides, what good is information if you can’t react to it?” “We’re not stupid,” added a business student. “We know that there is a difference between a message board, a traditional journal and OhmyNews. But by putting them together, our understanding is better. We can piece together truth.”

Weiterlesen bei Newsweek: Is This the Future of Journalism?

Public Journalism Education Group

Andrea Frantz hat eine "Public Journalism Education Group" ins Leben gerufen:

The Public Journalism Education group provides a forum for journalism educators and practitioners with an interest in civic or public journalism.

The discussions will primarily focus on issues and challenges facing journalism educators as they incorporate public journalism assignments and/or classes into existing curricula, brainstorming for solutions to such challenges, how journalism schools respond to the changing technological and social needs reflecting in the public journalism movement, and developing a research agenda for the immediate future.

This discussion group will work as an extension of the Public Journalism Education subcommittee initiated by the Civic Journalism Interest Group of AEJMC.


Man darf gespannt sein! :-) Hier gibt's die Details bei Yahoo Groups: publicjournalismeducators

[ Via: PJNet ]

logo

CyberWriter

Alles fliesst und nichts bleibt (Heraklit von Ephesos)

button.php

cybibutton

cybibuttondouble

cybibutton-white

cybistag

idealab_promo

CoComment

Add to Technorati Favorites

sbp-button_hellblau2

Impressum

Add to Netvibes

rss2pdf
CyberWriter als pdf


I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

NUL
Recommandé par des Influenceurs.

Keep on Blogging!

welcometothewww



oldeurope

tibetnews

zurinet

winkewinke

www.flickr.com
CyberWriter's photos More of CyberWriter's photos
Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

Status

Online seit 5761 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Nov, 02:01

Suche

 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

GUGUCK
Sali Marie, wie gohts denn Dir ?
piccolomini - 21. Mai, 17:59
Danggscheen
fir das wirgglig scheen fasnächtlig Kaleidoskop...
piccolomini - 21. Mai, 17:40
Von hochgelagerten Füssen...
...
Cyberwriter - 1. Mrz, 13:50
Aha,
Aha,
boomerang - 13. Feb, 21:59
huhuu
huhuu
irgendeinisch - 13. Feb, 19:11
Guguck ....
Guguck ....
Cyberwriter - 13. Feb, 18:51
"It’s the Journalism, Stupid...
Via Pjnet.org auf einen äusserst interessanten...
Cyberwriter - 18. Mrz, 21:35
A bad thing ;-)
Cyberwriter - 16. Mrz, 16:37
Die New York Times forscht an der...
"Paper is dying, but it’s just a device" sagt...
Cyberwriter - 13. Mrz, 13:48
What's that Twitter???
Cyberwriter - 6. Mrz, 14:56

LinX - FriendZ

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page
xml version of this page (summary)

twoday.net AGB



geoURL-RELOADED

GeoURL

Blogarama - The Blog Directory

Get Firefox! Get Thunderbird!

weblogfaq-button

Schweizer Podcast-Verzeichnis



blogtrends

Schweizer Blog Verzeichnis

Blogwise - blog directory

CoComment

CoComment

Digg!

Download iPodder, the cross-platform podcast receiver


« »



I’m a swiss blog!

walking

list.blogug.ch


Absinthe
Basel
Basler Fasnacht
Basler Fasnacht 06
Basler Fasnacht 07
basler fasnacht 08
BaZ and the City
baz-illus RSS
blogcamp2007
blogcampswitzerland
blogcampSwitzerland01
BloggerCon 03
Blogging
Blogging Basel
BlogTalk
citizen journalism
... weitere
Profil
Abmelden